E-Scooter rollen durch den Bundesrat

Mann fährt auf einem E-Scooter

© Adobe Stock/Leika production

ACE fordert unverzüglichen Ausbau der Radinfrastruktur sowie verbraucherfreundliche Regelungen zur ÖPNV-Mitnahme

Berlin (ACE) – Der Bundesrat hat soeben der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge zugestimmt, die es E-Scootern in Kürze ermöglicht, legal im Straßenverkehr unterwegs zu sein. Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, befürwortet die Zulassung der elektrischen Tretroller. Für eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität braucht es einen Mobilitätsmix, der neue und bewährte Mobilitätsformen und Verkehrsmittel gleichberechtigt berücksichtigt.

Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE: „Damit E-Scooter ihr volles Potenzial entfalten können und eine attraktive Ergänzung zum ÖPNV auf der ersten und letzten Meile werden, muss jetzt dringend eine verbraucherfreundliche Lösung für die Mitnahme in Bus und Bahn durch die Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen gefunden werden.“

Bisher gibt es hinsichtlich der Beförderung der Roller keine einheitliche Regelung. Gewicht, Radgröße und Maße im zusammengeklappten Zustand können Einfluss darauf haben, ob der Scooter in Bus und Bahn befördert wird oder nicht. Der ACE fordert, dass für die Verbraucher einheitliche, leicht verständliche und nutzerfreundliche Bestimmungen gefunden und umgesetzt werden.

Damit die Verkehrssicherheit nicht auf der Strecke bleibt, gilt es darüber hinaus unverzüglich die notwendige Verkehrsinfrastruktur, insbesondere Radwege, auszubauen. Stefan Heimlich: „Richtig ist die Entscheidung, E-Scooter von Gehwegen zu verbannen. Das bedeutet aber auch, dass Radwege und Radstreifen unverzüglich ausgebaut werden müssen. Vielerorts haben sie ihre Kapazitätsgrenzen überschritten. Nur so sind E-Scooter und Radverkehr gemeinsam sicher unterwegs. Unerlässlich ist zudem ein faires und rücksichtsvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmer.“

 

Weitere Informationen:

>> ACE-Film zu E-Rollern: Die E-Scooter kommen – ACE-Ratgeber zum E-Roller bei Youtube oder in der ACE-Mediathek

>> Pressemitteilung vom 16.5.2019: E-Scooter kommen: Vergesst die Infrastruktur nicht!

 

Über den ACE Auto Club Europa e.V.:
Der ACE Auto Club Europa ist mit mehr als 630.000 Mitgliedern (Stand 31. Dezember 2018) Deutschlands zweitgrößter Mobilitätsclub: Egal ob mit Auto, Bus, Bahn, Fahrrad, Flieger oder Motorrad unterwegs, als Mobilitätsbegleiter bietet der ACE jederzeit Schutz, damit es weitergeht. Kernleistung ist die Pannenhilfe.

 

Für Rückfragen und Interviewwünsche:
ACE Pressestelle
Tel.: 030 278 725-24
Mail: presse@ace.de

Märkisches Ufer 28
10179 Berlin