Achtung Zeitumstellung! Auf was Autofahrende jetzt achten sollten

Gefahr durch Unkonzentriertheit und Wildwechsel besonders hoch

Berlin (ACE)  – An diesem Wochenende endet in der Nacht zum 29. März die Winterzeit und die Uhren werden wieder umgestellt. Autofahrenden kann selbst die relativ kleine Zeitkorrektur von einer Stunde zu schaffen machen und für zusätzliche Gefahren sorgen. Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, informiert, auf welche Aspekte Autofahrende nach der Zeitumstellung besonders achten müssen.

Sommerzeit
Auch dieses Jahr findet in Deutschland die Umstellung der Winter- auf die Sommerzeit am letzten Sonntag im März statt. Die Uhren werden am 29.03.2020 eine Stunde vorgestellt, also von 02:00 Uhr auf 03:00 Uhr in der Nacht.

Vorsicht Wildwechsel
Wildtiere kennen keine Zeitumstellung. Im Frühjahr ist die Gefahr von Wildunfällen durch Wildwechsel besonders groß. Auf der Suche nach Nahrung überqueren Wildtiere vor allem in den frühen Morgenstunden die Straßen. Nicht nur Landstraßen und Feldwege sind davon betroffen, sondern auch Kreis- und Bundesstraßen. Der ACE weist darauf hin, die aufgestellten Warnhinweise vor Wildwechsel unbedingt zu beachten und die Fahrweise anzupassen: Nähert man sich einem Waldgebiet oder den Rändern von Wiesen und Feldern, sollte die Geschwindigkeit verringert und der Straßenrand im Blick behalten werden. Ist in Straßennähe oder sogar auf der Fahrbahn Wild erkennbar, unbedingt das Fernlicht abblenden und die Hupe betätigen. Riskante Ausweichmanöver gilt es zu vermeiden. Denn die Kollision mit anderen Fahrzeugen, Verkehrsteilnehmenden oder Bäumen ist oftmals fatal, manchmal sogar tödlich. Ist die Kollision nicht vermeidbar, so stark wie möglich abbremsen und dabei das Lenkrad festhalten.

Die innere Uhr
Der menschliche Körper benötigt eine gewisse Zeit, um sich an die Zeitumstellung zu gewöhnen. Bei einer Zeitumstellung gerät unser Rhythmus aus Tag und Nacht etwas aus dem Takt. Die Folgen können Schlafstörungen, Unkonzentriertheit und Abgeschlagenheit sein. Um das Unfallrisiko zu minimieren rät der ACE in den Tagen nach der Zeitumstellung zu besonders umsichtiger Fahrweise. Bei einsetzender Müdigkeit hilft eine kurze Fahrpause an der frischen Luft.

Nicht vergessen: In vielen Autos muss die Zeitanzeige manuell umgestellt werden! Hier lohnt eine Überprüfung.

Weitere Informationen:
>> ACE-Ratgeber „Wildunfälle“
>> ACE Ratgeber „Frühjahrsputz für das Auto

 

Über den ACE Auto Club Europa e.V.:
Der ACE Auto Club Europa ist Mobilitätsbegleiter aller modernen mobilen Menschen. Wir bieten unseren über 630.000 Mitgliedern klare Orientierung, sichere Hilfe und zuverlässige Lösungen. Die Kernthemen des Clubs sind die klassische Pannen- und Unfallhilfe sowie Verkehrssicherheit, Elektromobilität, neue Mobilitätsformen und Verbraucherschutz.

Für Rückfragen und Interviewwünsche:
ACE Pressestelle, Tel.: 030 278 725-15,
E-Mail: presse@ace.de, Märkisches Ufer 28, 10179 Berlin