Frühjahrsputz fürs Auto: So reinigt und desinfiziert man sein Fahrzeug richtig

Vor und nach der Autoreinigung gründliches Händewaschen besonders wichtig

Berlin (ACE) – Während der aktuellen Corona-Krise ist die allgemeine / tägliche Hygiene umso mehr das A und O, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Aus diesem Grund sollte auch das Reinigen des Autos nicht vergessen werden. Mit dem heutigen Frühlingsanfang beginnt die Frühjahrsputz-Saison für Fahrzeuge. Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, erklärt Schritt-für-Schritt wie man das Fahrzeug in Corona-Zeiten richtig desinfiziert und gleichzeitig fit für die warme Jahreszeit macht.

Außenreinigung der Karosserie:
1.    Das Auto sollte zunächst gründlich von außen gereinigt werden. Eine intensive Vorwäsche mit dem Dampf- oder Hochdruckreiniger entfernt Schmutzpartikel. So werden Kratzer im Lack bei der späteren Wagenwäsche vermieden. Wichtig: Die Radkästen gut säubern! Vorsicht mit dem Hochdruckreiniger bei den Reifen. Eine frontale Behandlung aus zu kurzer Distanz kann Schäden verursachen.
2.    Zur Pflege gehören auch die Reinigung von Tür- und Fensterdichtungen mit warmem Wasser und die Pflege z.B. mit einem Vaseline-Stift.
3.    Für die gute und sichere Rundumsicht sind saubere Außen- und Innenscheiben sowie Spiegel unerlässlich. Streifenfrei sauber werden Scheiben, wenn sie mit Glasreiniger und Mikrofasertuch geputzt werden. Bei den Spiegeln sollte nach der Reinigung die Einstellfunktion geprüft werden.

Innenraum Reinigung:
1.    Die Innenreinigung des Fahrzeugs sollte insbesondere unter den derzeitigen Umständen besonders sorgfältig erfolgen. Doch Vorsicht: Desinfektionsmittel kann die Innenraumoberflächen beschädigen! Bei Benutzung von Desinfektionsmittel zunächst unbedingt an einer unauffälligen Stelle ausprobieren, ob nichts beschädigt wird. Grundsätzlich ist eine gründliche Reinigung des Innenraums mit Seife oder Spülmittel empfehlenswert.
2.    Es empfiehlt sich, die Gummimatten gründlich zu putzen und für den nächstes Winter einzulagern, denn bei wärmeren Temperaturen sind Veloursfußmatten die bessere Alternative.
3.    Nun muss der gesamte Innenraum ausgesaugt und von steinigem Streugut befreit werden. Mit einem weichen Mikrofaser- oder ledernen Reinigungstuch aus dem Fachhandel können Flächen im Fahrzeug wie Armaturenträger, Ablagen, aber auch das Lenkrad und andere Bedienteile abwischt werden. Polster werden abgesaugt und bei Verschmutzung mit Reinigungsschaum und Schwamm abgebürstet, die Lederausstattung kann mit einem passenden Pflegetuch abgerieben werden.

ACE-Tipp: Unnötiger Ballast kostet zusätzlichen Sprit! Deshalb Dachgepäckträger für die Wintersportausrüstung abmontieren, die Schneeketten und Schnee-Spaten aus dem Kofferraum zurück in den Keller oder in die Garage legen. Außerdem sollten unnötig mitgeführte Gegenstände, auf denen eventuell Viren anhaften, desinfiziert bzw. entsorgt werden, wenn sie defekt sind.

Keimschleuder Klimaanlage:
Der Innenraumfilter der Klimaanlage sollte mindestens einmal jährlich erneuert werden, da sich dort Keime einnisten.

Reifen:
Die Winterreifen sollten vor der Einlagerung gründlich gereinigt und ihre Profiltiefe kontrolliert werden. Besonderes Augenmerk gilt eventuellen Schäden auf der Lauffläche und den Flanken, Felgen, Ventilen und Radbolzen. Denn Schäden können hier zu Druckverlust im Reifen führen. Der ACE empfiehlt mindestens vier Millimeter Profiltiefe und eine Lagerung für Kompletträder, Reifen mit Felgen, übereinandergestapelt, kühl, trocken und dunkel. Bevor die Sommerreifen montiert werden, auch diese auf ausreichende Profiltiefe checken.

Beleuchtung:
Ein Rundumcheck der Beleuchtungsanlage bringt Sicherheit im Straßenverkehr. Die äußere Abdeckung und die Scheinwerfer sollten keine Kratzer, Schäden oder witterungsbedingte Eintrübungen haben.

Motor:
Kontrolliert werden muss der Stand der Flüssigkeiten, wie Motoröl, Scheibenwischwasser und Kühlflüssigkeit. Das Fachpersonal einer Werkstatt sollte einen Blick auf Zustand und Volumen der Bremsflüssigkeit, den eventuell verschmutzten Luftfilter, auf die Bremsen, Stoßdämpfer und Abgasanlage werfen. Im Winter können diese Komponenten leiden, daher schadet eine kurze Kontrolle nicht.

Aktuell besonders wichtig ist:
1.    Nach der Reinigung sollten die verwendeten Tücher und Schwämme entweder entsorgt oder bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden.
2.    Vor und nach der Autoreinigung Hände gründlich waschen.
3.    Auch bei der Autoreinigung genügend Abstand zu anderen Personen einhalten.

Weitere Informationen:
>> Aktuelle Informationen des Robert Koch Instituts zur Corona-Epidemie

 

Über den ACE Auto Club Europa e.V.:
Der ACE Auto Club Europa ist Mobilitätsbegleiter aller modernen mobilen Menschen. Wir bieten unseren über 630.000 Mitgliedern klare Orientierung, sichere Hilfe und zuverlässige Lösungen. Die Kernthemen des Clubs sind die klassische Pannen- und Unfallhilfe sowie Verkehrssicherheit, Elektromobilität, neue Mobilitätsformen und Verbraucherschutz.

Für Rückfragen und Interviewwünsche:
ACE Pressestelle, Tel.: 030 278 725-15,
E-Mail: presse@ace.de, Märkisches Ufer 28, 10179 Berlin