Klimapaket der Bundesregierung – Verkehrswende konsequent angehen

ACE: Saubere individuelle Mobilität muss für alle bezahlbar sein und möglich bleiben

Berlin (ACE) -  Mit der heutigen Billigung von Klimaschutzgesetz und Klimaschutzprogramm hat die Bundesregierung ein Maßnahmenpaket zur Verringerung des CO2-Ausstoßes auf den Weg gebracht. Geplant sind demnach auch die Bepreisung von klimaschädlichem CO2, die Förderung des Schienenverkehrs und Veränderungen bei der Kfz-Steuer. Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, fordert in diesem Zusammenhang klare und verbindliche Regelungen, die sicherstellen, dass saubere individuelle Mobilität für alle bezahlbar ist und möglich bleibt. Dazu bedarf es einer konsequenten Umsetzung von wirksamen Maßnahmen auf dem Weg zur Verkehrswende.

Die Grundlage sauberer Mobilität sind emissionsfreie Antriebe und Fahrzeuge. Vor einem Kauf benötigen die Verbraucher deshalb dringend Planungssicherheit. Anreize zur Anschaffung müssen zudem schnell greifen, um Lenkungswirkung zu entfalten. Neben dem Umstieg auf emissionsfreie Fahrzeuge erinnert der ACE mit Nachdruck an den bedarfsgerechten Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, insbesondere von Radwegen und Radfahrstreifen. Auch die attraktive Ausgestaltung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist zentraler Baustein einer erfolgreichen Verkehrswende. Neue Mobilitätsformen, wie Sharing-Angebote und On-Demand-Services, müssen ausgebaut und klug verknüpft werden. Dies gilt insbesondere für die Mobilität auf der letzten Meile. Dabei sind Metropolen, Zentren, Stadtränder und die ländlichen Räume gleichermaßen zu berücksichtigen, so der ACE.

 

Über den ACE Auto Club Europa e.V.:
Der ACE Auto Club Europa ist Mobilitätsbegleiter aller modernen mobilen Menschen. Wir bieten unseren über 630.000 Mitgliedern klare Orientierung, sichere Hilfe und zuverlässige Lösungen. Die Kernthemen des Clubs sind die klassische Pannen- und Unfallhilfe sowie Verkehrssicherheit, Elektromobilität, neue Mobilitätsformen und Verbraucherschutz.

 

Für Rückfragen und Interviewwünsche:
ACE Pressestelle
Tel.: 030 278 725-15
Mail: presse@ace.de