Klimakabinett muss jetzt die Weichen für zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität stellen

Kanzleramt

© Bundesregierung/Bernd Kühler

ACE: Es braucht ambitionierte Ziele für Verkehrswende

Berlin (ACE) – Der Verhandlungsmarathon der Koalition läuft. Bisher konnten sich die Parteien nicht auf das langerwartete Klima-Paket der Bundesregierung verständigen. Die Sorge bleibt, dass am Ende der große Wurf misslingt. Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, warnt davor, jetzt die Chance zu verpassen, die Weichen im Verkehrssektor für eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität zu stellen.

Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE: "Wichtigstes Kriterium für die Qualität der verkehrlichen Maßnahmen ist letztendlich die erzielte Lenkungswirkung bei der Reduzierung der Treibhausgasemissionen. Entscheidend für die Wirksamkeit ist es, Anreize zu schaffen und diejenigen zu belohnen, die CO2 einsparen. Dabei darf sich nicht im Klein-Klein verloren werden, sondern muss ein wirksames Gesamtkonzept her.“

Die Zukunft gehört den emissionsfreien Antrieben und Fahrzeugen. Damit alle mobil bleiben, fordert der ACE, unabhängig welcher Ansatz zur CO2-Bepreisung am Ende gewählt wird, dieser muss sozial gerecht ausgestaltet werden. Entscheidend dabei ist, dass Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen insgesamt nicht zusätzlich belastet werden. Saubere individuelle Mobilität muss für alle bezahlbar sein und möglich bleiben.

„Um die klimapolitischen Ziele im Verkehrssektor zu erreichen, muss darüber hinaus die Verkehrswende jetzt mit wirksamen Maßnahmen angegangen werden. Denn Verkehrswende ist nicht ausschließlich Antriebswende,“ so Stefan Heimlich. Dringend notwendig ist dabei der bedarfsgerechte Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, insbesondere der Radwege und Radfahrstreifen, sowie die attraktive Ausgestaltung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Neue Mobilitätsformen, wie Sharing-Angebote und On-Demand-Services, müssen ausgebaut und vor allem gut verknüpft werden – insbesondere für die letzte Meile. Wichtig ist hier nicht nur die Metropolen und Zentren im Blick zu haben, sondern diese Angebote auch auf die Stadtränder und den ländlichen Raum auszuweiten.

Für Verbraucher fordert der ACE: „Jetzt müssen die Bürgerinnen und Bürger schnell Klarheit darüber erhalten, welche konkreten Be- und Entlastungen sie in Zukunft erwarten. Beispielsweise in puncto Fahrzeugkauf kann so gezielt auf zukunftsfähige Technologien und Angebote umgestiegen werden“, erläutert Stefan Heimlich.

 

Über den ACE Auto Club Europa e.V.:
Der ACE Auto Club Europa ist Mobilitätsbegleiter aller modernen mobilen Menschen. Wir bieten unseren über 630.000 Mitgliedern klare Orientierung, sichere Hilfe und zuverlässige Lösungen. Die Kernthemen des Clubs sind die klassische Pannen- und Unfallhilfe sowie Verkehrssicherheit, Elektromobilität, neue Mobilitätsformen und Verbraucherschutz.

 

Für Rückfragen und Interviewwünsche:
ACE Pressestelle
Tel.: 030 278 725-24
Mail: presse@ace.de