07.05.2020

Arbeiten von unterwegs: So wird das Auto zum mobilen Büro

Berlin (ACE) 7. Mai – Die aktuelle Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf das Mobilitätsverhalten vieler Beschäftigter und Geschäftsreisender. Dienstreisen per Zug oder Flugzeug wurden durch das Homeoffice und mobiles Arbeiten ersetzt. Immer öfter wird auch das Auto nun als mobiles Büro genutzt.

Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, erklärt, wie man das Auto in einen mobilen Arbeitsplatz verwandeln kann.

Das richtige Auto
Nicht jedes Fahrzeug ist gleich gut geeignet, um es in einen Arbeitsplatz zu verwandeln. Einige Autos bieten mehr Fläche, sodass es genug Möglichkeiten gibt, das Homeoffice einzurichten. Steht weniger Raum zur Verfügung, eignet sich als Ablagefläche für Laptop, Schreibmittel, Unterlagen etc. ein umgeklappter Sitz. Wichtige Dokumente können in den Seitenfächern an der Tür oder unter dem Vordersitz verstaut werden. In den meisten Fahrzeugen ist eine Getränkehalterung eingebaut. So können Kaffeebecher, Softgetränke und Co. nicht verschüttet werden. Für heißen Kaffee oder Tee im mobilen Büro ist ein Thermobecher eine gute Anschaffung.

Surfen im Auto
Um im Auto online arbeiten zu können, benötigt man eine stabile Internetverbindung. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um sich einen Zugang zum Internet im Auto einzurichten.

  1. Über das Smartphone lässt sich einfach und bequem ein Hotspot einrichten, auf den man mit dem Laptop zugreifen kann. Voraussetzung ist allerdings ein ausreichendes Datenvolumen und, natürlich, gute Empfangsqualität.
  2. WLAN-Router gibt es auch für unterwegs. Damit kann man sich ebenfalls mit dem Internet verbinden. Dieser ist entweder netzteil- oder akkubetrieben. In den mobilen WLAN-Router kann eine SIM-Karte jedes Anbieters eingelegt und so eine Verbindung zum Internet hergestellt werden

Stromversorgung im Auto
Die Arbeit am Laptop verbraucht viel Akku. In den meisten Autos befindet sich ein integrierter USB-Anschluss; als USB-Adapter kann auch der „Zigarettenanzünder“ genutzt werden. Normalerweise sollte sich die Autobatterie nicht leeren, wenn man einige Stunden über den USB-Anschluss am Laptop arbeitet. Zur Sicherheit empfiehlt es sich, immer eine aufgeladene Powerbank griffbereit zu haben, oder diese bereits zu verwenden, bevor die Autobatterie angezapft wird.

Achtung: Auf gar keinen Fall darf das Auto während des Fahrens als Homeoffice genutzt werden! Unbedingte Voraussetzung für mobiles Arbeiten im Auto ist ein sicherer Parkplatz.

 

Über den ACE Auto Club Europa e.V.:
Der ACE Auto Club Europa ist Mobilitätsbegleiter aller modernen mobilen Menschen. Wir bieten unseren über 630.000 Mitgliedern klare Orientierung, sichere Hilfe und zuverlässige Lösungen. Die Kernthemen des Clubs sind die klassische Pannen- und Unfallhilfe sowie Verkehrssicherheit, Elektromobilität, neue Mobilitätsformen und Verbraucherschutz.

Für Rückfragen und Interviewwünsche:
ACE Pressestelle, Tel.: 030 278 725-15,
E-Mail: presse@ace.de, Märkisches Ufer 28, 10179 Berlin