ACE: Künftige Bundesregierung muss Kurswechsel in Verkehrspolitik einlegen

Sondierung, Koalitionsverhandlungen – dass die Bildung der neuen Bundesregierung langwierig werden wird, ist absehbar. Doch für die Verkehrspolitik darf das keinen Stillstand bedeuten. Zu groß sind die aktuellen Herausforderungen, zu wenige Akzente wurden in der vergangenen Legislaturperiode gesetzt. Mobilität betrifft alle Menschen und hat somit eine große gesellschaftliche, aber auch umweltpolitische Bedeutung. Der ACE fordert von der künftigen Bundesregierung einen grundlegenden Kurswechsel in der Verkehrspolitik.

Mobilitätspolitik ist mehr als reine Verkehrspolitik. Deutschland braucht einen Masterplan Mobilität für das Gelingen der Verkehrswende.

Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE, des zweitgrößten Autoclubs Deutschlands : „Wir brauchen in der Verkehrspolitik zwingend ein koordiniertes Vorgehen. Der Veränderungswille, die Verkehrswende zu erreichen, muss zur politischen Chefsache werden und mit einer klaren Kommunikationsstrategie an die Bürgerinnen und Bürger versehen werden.“

Die 10 dringendsten Handlungsfelder im Bereich der Verkehrs- und Mobilitätspolitik beschreibt der ACE in seinen »10 Kernforderungen an die künftige Bundesregierung«. Sie sollen gewährleisten, dass Mobilität schadstofffrei, sicher, digital (vernetzt) und barrierefrei wird.

1.   Masterplan Mobilität für einen sicheren, nachhaltigen Verkehr

2.   Der Verkehr muss zum Klimaschutz beitragen

3.   Der Verkehr darf den Menschen keinen Schaden zufügen

4.   Infrastrukturfinanzierung, es gilt: Erhalt geht vor Neubau

5.   Chancen der Digitalisierung nutzen

6.   Güterverkehr lenken

7.   Elektromobilität deutlich stärker fördern

8.   Radverkehr braucht mehr Bundesmittel

9.   Verkehrssicherheit muss Leitlinie aller verkehrspolitischen Maßnahmen sein

10. Betriebliches Mobilitätsmanagement als Baustein einer nachhaltigen Verkehrspolitik fördern


Die vollständigen verkehrspolitischen Forderungen des ACE sind hier nachzulesen.

Bundestag und Bundesregierung sind gefragt, die Konzepte zu entwickeln. Die Bürgerinnen und Bürger müssen bei diesem Kurswechsel mitgenommen werden.

 

Über den ACE Auto Club Europa e.V.:
Der ACE Auto Club Europa ist mit mehr als 620.000 Mitgliedern Deutschlands zweitgrößter Mobilitätsclub: Egal ob mit Auto, Bus, Bahn, Fahrrad, Flieger oder Motorrad unterwegs, als verkehrsmittelübergreifender Mobilitätsbegleiter bietet der ACE jederzeit Schutz, damit es weiter geht. Kernleistung ist dabei die Pannenhilfe.