Duschen für Radfahrer: Flexibles Container-System ermöglicht Nachrüsten

Die Firma Active Commuting aus Großbritannien bietet ein modulares System von Containern an, die Duschen, Kleiderspinte und Fahrradständer enthalten. Betriebe können das System zur platzsparenden und zügigen Umsetzung von Mobilitätsmanagement nutzen.

Viele Beschäftigte würden gerne mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, schrecken aber hiervor zurück. Der Grund: Oftmals gibt es in ihren Unternehmen keine Duschen und Umkleidemöglichkeiten. Auch stößt es bei den Kolleginnen und Kollegen nicht immer auf Verständnis, wenn Radfahrer ihre Kleidung im Büro trocknen. Der nachträgliche Einbau von Duschen und Trockenschränken ist allerdings aufwendig und teuer, da passende Räumlichkeiten fehlen oder zu klein sind. Ist das Büro angemietet, kommt ein Umbau womöglich überhaupt nicht in Frage.

Container mit verschiedenen Funktionen

Eine clevere Lösung hat sich die Firma Active Commuting aus Großbritannien ausgedacht.  Sie baut Frachtcontainer zur perfekten Wechselzone für Pendler um, die mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen. Während ein Container trockene und sichere Abstellmöglichkeiten für die Fahrräder der Beschäftigten bietet, ist ein weiterer Container mit Duschen, Umkleideräume und Kleiderspinten ausgestattet. Das System deckt somit die verschiedenen Bedürfnisse von Radfahrern ab.

Kompakte Maße, variabler Aufbau

Die wohnlich gestalteten Container sind in unterschiedlichen Größen und Grundrissen erhältlich und können nebeneinander oder aufeinander gestellt werden. Auf einer Fläche von sieben mal drei Metern – gerade einmal so groß wie zwei bis drei Autoparkplätze – finden beispielsweise 34 Fahrräder, zwei Duschen und bis zu 45 Spinte Platz. Größere Unternehmen können Modelle wählen, die eine Grundfläche von zwölf mal drei Metern haben und bis zu vier Duschen, 75 Spinte und 60 Fahrräder fassen.

Vorteile für Betriebe

Das modulare Containersystem kann auf dem Hof oder Parkplatz eines Unternehmens aufgestellt werden und benötigt lediglich einen Wasser- und Stromanschluss. Aufgrund von integrierten Heizungen ist das System auch im Winter nutzbar. Active Commuting gibt an, die Container innerhalb weniger Wochen herstellen und liefern zu können; ein klarer Zeitvorteil gegenüber aufwendigen Baumaßnahmen. Preislich sprengt das System auch nicht den Rahmen: Die kleinsten Module sind für 33.000 Dollar plus Steuern zu haben. Wer nicht kaufen will, kann die Container mieten – bei Interesse gemeinsam mit benachbarten Unternehmen. Und wer besonders überzeugt von ihnen ist, kann die Container beliebig erweitern und beim nächsten Umzug einfach mitnehmen.

Die Container sind damit eine intelligente All-in-one Lösung, die Unternehmen bei der Einführung von Mobilitätsmanagement einen großen Schritt voranbringen: In kürzester Zeit ermöglichen sie es, eine fahrradgerechte Infrastruktur im Betrieb zu schaffen.