© animaflora - Fotolia.com

Das Projekt Gute Wege

„Gute Wege“ stärkt betriebliches Mobilitätsmanagement

Das Projekt „Gute Wege zur guten Arbeit“ ist im Juni 2015 gestartet und verfolgt ein klares Ziel: Die Arbeits- und Dienstwege von Beschäftigten effizient und nachhaltig zu gestalten. Hierfür fördert der ACE Auto Club Europa e.V. die Bekanntheit des betrieblichen Mobilitätsmanagements und trägt es bundesweit in die Unternehmen. „Gute Wege“ richtet sich insbesondere an betriebliche Akteure und Beschäftigte: Ob Geschäftsführungen, Personalabteilungen, Gesundheits- und Umweltbeauftragte oder Betriebs- und Personalräte – sie alle können dazu beitragen, Mobilitätsmanagement im Unternehmen erfolgreich zu verankern.

Unser Angebot:

Aktionstage – Mobilität hautnah erleben

Das Projektteam von "Gute Wege" organisiert zahlreiche Aktionstage in Unternehmen. Im Rahmen der Veranstaltungen erleben die Beschäftigten Mobilität zum Anfassen. Sie können Pedelecs ausprobieren, die Fahrtauglichkeit ihres Fahrrads überprüfen lassen oder sich über die beste Route zur Arbeit mit Bus und Bahn informieren.

Schulungen und Vorträge – Betriebs- und Personalräte als Schnittstelle

Als Interessensvertretung können sich insbesondere Betriebs- und Personalräte für die Mobilität ihrer Kolleginnen und Kollegen stark machen. Zum Beispiel, indem sie Mobilitätsangebote vorantreiben, die den Geldbeutel der Beschäftigten entlasten. Der ACE unterstützt sie mit Schulungen, Vorträgen und Informationsmaterialien.

Leitfäden und Beratung – gute Wege für neues Personal

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die neu in ein Unternehmen kommen, umziehen oder den Betriebsstandort wechseln, müssen ihre Wege neu organisieren. In dieser Situation sind sie besonders offen für Tipps und Empfehlungen zur Mobilität. Im Rahmen des Projekts „Gute Wege“ werden entsprechende Beratungen für Beschäftigte entwickelt und erprobt.

Workshops und Konferenzen – Erfahrungen teilen und diskutieren

Welche Hürden und Herausforderung gibt es bei der Einführung von betrieblichem Mobilitätsmanagement? Wie sehen konkrete Lösungen aus? Und welche Bilanz ziehen Unternehmen, die das Konzept bereits erfolgreich umgesetzt haben? Workshops und Konferenzen bieten den idealen Rahmen, um Fragen und Erfahrungen rund um die Mobilität von Beschäftigten zu diskutieren. Das Projektteam bringt Akteure aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammen und fördert den Austausch zu Mobilitätsthemen.

Projekt Gute Wege


Projektteam "Gute Wege"
Märkisches Ufer 28
D-10179 Berlin
Verkehrssituation mit Bus, Fahrräder und Autos
© olaser / iStock.com

Fachkonferenz Hamburg

Am 18. Juni 2018 findet von 9:30 Uhr bis 14 Uhr die Fachkonferenz "Bessere Mobilität für Betriebe und Beschäftigte in der Region Hamburg" statt.
Mehr erfahren

Über uns


"Gute Wege zur guten Arbeit“ ist ein Projekt des ACE Auto Club Europa e. V. Seit seiner Gründung im Jahr 1965 setzt sich der ACE für eine sichere, soziale, wirtschaftliche und umweltverträgliche Mobilität ein. Mit dem Projekt „Gute Wege“ nimmt er gezielt die Mobilität von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den Blick und unterstützt sie mit dem innovativen Ansatz des betrieblichen Mobilitätsmanagements.

Der ACE verfolgt das Ziel, individuelle Mobilität als Ausdruck von Unabhängigkeit und Lebensqualität für alle Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen. Das schließt die vernünftige und umweltschonende Nutzung der Verkehrsmittel mit ein.

Das Projektteam von „Gute Wege“ ist im Hauptstadtbüro des ACE in Berlin angesiedelt. Die fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind deutschlandweit unterwegs.
 

Förderer und Partner

Das Projekt „Gute Wege“ ist Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative (Umsetzung: Projektträger Jülich) und wird vom Bundesumweltministerium gefördert. "Gute Wege" ist Teil der #Mobilwandel-Kampagne. Partner sind der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), seine Mitgliedsgewerkschaften und die Allianz pro Schiene.
Vergabestelle:
 

Mit Unterstützung von:

Evaluation

Das Projekt „Gute Wege zur guten Arbeit“ wird evaluiert. Die Evaluation der Kommunikationsleistungen und der Beratungen für Beschäftige in Umbruchsituationen wurde vom ACE Auto Club Europa e.V., Märkisches Ufer 28, 10179 Berlin im Rahmen einer Freihändigen Vergabe vergeben an:

ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Brüderweg 22-24,
44135 Dortmund.

Die Leistung wird im Zeitraum von Dezember 2015 bis Februar 2018 ausgeführt.